Misslungener Saisonstart

Samstag Nachmittag trafen die Basket200 Vienna Warriors auf die DC Timberwolves.
Voller Hoffnung reisten die Warriors zum ersten Wiener Derby, doch verlief dieses nicht so wie erhofft, leider!

Die Warriors startete nicht einmal so schlecht in die Partie. Sie scorten die ersten 4 Punkte und führten in den ersten paar Minuten. Langsam übernahmen aber die T-Wolves die Kontrolle im Spiel. In der Offense schlossen die Warriors zu schnell und zu unpräzise ab und in der Defense schliefen sie immer öfter. Nur die Neuzugänge Marko Moric und Michael Diesner fanden teilweise sehr gut in Spiel aber das reichte oft nicht.
Nach der Halbzeit erhofften sich alle eine positive Weiterentwicklung, doch alles kam anders als erhofft. Die Spieler kamen teilweise motiviert aus der Kabine aber die Katastrophe nahm kein Ende. In der Verteidigung funktionierte die Rotation und das Close-Out nicht. Die Timberwolves bekamen zu viele freie Würfe hinter der 3er Linie, die sie natürlich fast alle trafen. 
"Die DC Timberwolves sind dieses Jahr auch ein klarer Titelanwärter, das rechtfertigt aber nicht unsere miserable Leistung. Ausser Diesner und Moric und teilweise Topic zeigten alle anderen eine unakzeptable Leistung für die 2BL und das werden wir dringendst ändern müssen. Auch die Abwesenheit von einigen Spielern ist keine Entschuldigung für die energielose Leistung einiger Leistungsträger." so Trainer Racic zum gestrigen Spiel.

Invincibility lies in the defence
The possibility of victory in the attack!

Copyright: Pictorial / Michael Filippovits  und  D.C.Timberwolves